Sidesteps und Rituale für die Glückseligkeit im Alltag

Wir haben den Herbst genossen, jetzt startet der Winter und wir besinnen uns wieder mehr auf unser Zuhause. Fangen Sie auf keinen Fall an Trübsal zu blasen. Sie können auch zu Hause wunderbare Sachen machen, die von Ihrem Alltag ablenken. Breiten Sie die Decke doch einfach im Wohnzimmer aus, wenn Sie Lust auf Picknick haben. Wir sagen Ihnen, wie Sie außergewöhnliche Momente in Ihren Alltag integrieren können.


Think positiv

Ist bei Ihnen das Glas halb voll oder halb leer? Nur die Einstellung zählt. Konzentrieren Sie sich am Morgen beim Aufstehen, eher auf den Regen vor Ihrem Fenster oder auf die unglaublich gute Musik von Ihrer Playlist? Schenken Sie dem Regen einfach keine Beachtung - Sie können nicht das Geringste daran ändern. Freuen Sie sich vielmehr, endlich mal wieder Ihre Gummistiefel anziehen zu können oder darüber, dass Morgen wieder die Sonne scheint. Es hilft ja nichts. Tanzen Sie ins Badezimmer und erfreuen sich des Lebens!

Tun Sie am Abend etwas für sich

Egal nach was Ihnen ist, Sie können sich den ganzen Tag darauf freuen. Haben Sie Spaß am Kochen, gehen Sie gerne Schwimmen, treffen Sie sich mit Freunden, gehen Sie zur Yogastunde, ins Kino oder ins Museum oder Sie freuen sich auf einen Abend alleine Zuhause in der Badewanne oder auf dem Sofa. Mit einem schönen Event im Kopf geht der Tag viel schneller vorbei, Sie gehen positiver an Ihre Aufgaben heran und, wie wir alle wissen: Vorfreude ist die schönste Freude.

Sie sollten ausreichend schlafen

Der eine mehr, der andere weniger. Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen sind Sie schlecht gelaunt, antriebslos, unausgeglichen und der Tag sieht unüberwindbar aus. Meistens nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Kollegen, die Ihren Missmut ertragen müssen. Gehen Sie einfach früher ins Bett, sie tun sich selbst einen großen Gefallen damit und sind am nächsten Tag entspannt und glücklicher. Natürlich dürfen Sie auch mal über die Stränge schlagen und spät ins Bett gehen, auch unter der Woche. Dann sollten Sie aber einen triftigen Grund dafür haben und den Abend bis zum Schluss genießen. Wenn Sie dann am nächsten Tag müde sind, wissen Sie genau warum und dass es sich gelohnt hat. Sie werden trotz Müdigkeit beseelt durch den Tag schlendern.

Ausgeglichener mit Ordnung

Wenn Sie nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommen, möchten Sie sich entspannen und sich vor allem wohlfühlen. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Wohnung aufgeräumt ist. Wenn Sie erst mal den Frühstückstisch abräumen müssen, bevor Sie sich dem Abendbrot widmen können, macht das keinen Spaß. Also Kleidung in den Schrank räumen, Esstisch abräumen und unnötige Sachen verräumen. So fühlt sich das nach Hause kommen gleich besser an und das glücklich sein ist zum Greifen nahe.

Fallen Sie mal aus der Rolle

Nehmen Sie sich doch einfach mal spontan einen Tag Urlaub und genießen unvermittelt, an einem Mittwoch, ein Sonntagsfrühstück mit dem Bewusstsein, dass alle anderen um Sie herum gerade an ihrem Arbeitsplatz sitzen müssen. Danach gehen Sie ganz entspannt eine Runde shoppen und dann vielleicht am Nachmittag ins Kino. Sie werden nicht verleugnen können, dass sich bei Ihnen, mit dieser Vorstellung im Kopf, ein kleines Grinsen im Gesicht breitmacht. Man könnte es auch Glücksgefühl nennen und dies schon vor dem eigentlichen Geschehen. Verrückt oder?

Morgendliche Rituale für einen glücklichen Start in den Tag

1 - Visualisieren Sie den bevorstehenden Tag für sich. Überlegen Sie, wie der Tag werden soll, damit er sich für Sie gut anfühlt. Überlegen Sie sich einen guten Vorsatz oder setzen Sie sich eine Aufgabe, die Sie fertig bekommen möchten. Sie werden sehen, der Tag wird besser laufen für Sie.

2 – Trinken Sie nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser mit einem Spritzer Zitrone. Das tut Ihrem Stoffwechsel gut und bringt Ihren Kreislauf in Schwung. Danach können Sie Ihren Kaffeegewohnheiten frönen.

3 – Machen Sie, bevor Sie die Wohnung verlassen, Ihr Bett. Damit haben Sie schon mal die erste Aufgabe des Tages vollzogen und abends werden Sie es schätzen, ein ordentliches Schlafzimmer vorzufinden.

4 – Ein paar Minuten Aufwachtraining genügen, um euphorischer in den Tag zu starten und ein positives Gefühl zu bekommen. Schütteln Sie den Schlaf ab, indem Sie ein paar Yogaübungen oder Dehnbewegungen vollziehen.
5 – Gewöhnen Sie sich an, morgens ein paar Minuten zu meditieren. Man geht danach viel entspannter und fokussierter durch den Tag und auch durchs Leben. Der Morgen ist hierfür besonders geeignet, da man noch nicht die ganzen Eindrücke des Tages im Kopf hat und dadurch die Ablenkung geringer anzusiedeln ist.

6 – Frühstücken Sie etwas Gesundes. Gerade morgens ist es wichtig, dass Ihr Körper gute Nährstoffe zu sich nimmt. Nach einem vitaminreichen Frühstück startet es sich viel leichter und vor allem glücklicher in den Tag.

Haben Sie sich für Morgen früh schon einen Plan überlegt? Und reichen Sie gleich einen Tag Urlaub ein!